Kundenlogin
Ihre Ansprechpartner
Ansprechpartner
Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder zu Ihrer Bestellung und möchten sich direkt an uns wenden? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns:

Telefon: 02642 931-333
>> Zum Kontaktformular
Wissenswert

Übersicht Expertenstandards

15.09.2021 Beim Expertenstandard "Sturzprophylaxe" steht die 2. Aktualisierung an. Darüber hinaus soll ab Herbst 2021 der neue Expertenstandard zur "Erhaltung und Förderung der Mundgesundheit in der Pflege" modellhaft implementiert werden. Außerdem ist ein Expertenstandard zur "Hautpflege" geplant. Weitere Expertenstandards werden schon seit Jahren in der Pflege umgesetzt.

Errichtung von Pflegekammern in den einzelnen Bundesländern

14.09.2021 In Nordrhein-Westfalen läuft zurzeit die Registrierung der Pflegefachpersonen, die kraft Gesetzes Kammermitglied sind. Wohingegen die Pflegekammer in Niedersachsen am 30. November 2021 aufgelöst wird. Auch in Schleswig-Holstein hat der Landtag der Auflösung der Pflegekammer zugestimmt. Informieren Sie sich darüber, wie weit die Bemühungen zur Errichtung von Landespflegekammern in den anderen Bundesländern bereits fortgeschritten sind.

Änderungen in der Pflege durch das GVWG

05.08.2021 Neben Änderungen im Bereich der Krankenversicherung und im Krankenhausrecht sieht das GVWG (Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung) auch Veränderungen im Bereich des Pflegerechts vor.
Quelle: GVWG/BMG

Expertenstandard "Erhaltung und Förderung der Mundgesundheit in der Pflege"

02.07.2021 Am 28. Mai 2021 wurde der neue Expertenstandard zur Mundgesundheit erstmals der Fachöffentlichkeit im Rahmen einer Online-Konsensuskonferenz vorgestellt. Ziel des Expertenstandards ist die Verbesserung der Mundgesundheit von Pflegebedürftigen in der stationären und ambulanten Pflege sowie in Krankenhäusern.

Aktualisierte Begutachtungs-Richtlinien

20.05.2021 Seit Mitte Mai 2021 sind geänderte Begutachtungs-Richtlinien in Kraft.
Quelle: vgl. PM des MDS vom 17. Mai 2021

Überblick Heimgesetzgebung in den Bundesländern

06.05.2021 Das WTG Berlin soll grundlegend geändert werden. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde im Februar 2021 eingebracht. Wie sieht die Heimgesetzgebung in den Bundesländern insgesamt aus? Hier ein kurzer Überblick:

Corona: Sonderregelungen

20.04.2021 Am 31. März 2021 wurden bestimmte, Corona bedingte Regelungen in der Altenpflege verlängert.

Expertenstandard "Sturzprophylaxe"

18.03.2021 Der Expertenstandard "Sturzprophylaxe" soll nun - nach 2013 - zum zweiten Mal aktualisiert werden. Für die Überarbeitung sind rund 18 Monate veranschlagt.
Quelle: DNQP

Gesundheitsversorgungs- und Pflegeverbesserungsgesetz – GPVG

05.01.2021 Das Gesundheitsversorgungs- und Pflegeverbesserungsgesetz – GPVG sieht im Pflegebereich u. a. eine zukunftsorientierte Personalausstattung für vollstationäre Pflegeeinrichtungen vor.

Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege

13.08.2020 Der Expertenstandard "Schmerzmanagement in der Pflege" liegt nun vor. Dieser ist das Ergebnis der Aktualisierung und Zusammenführung des Expertenstandards "Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen“ und des Expertenstandards "Schmerzmanagement in der Pflege bei chronischen Schmerzen“.
Quelle: DNQP

          Wohn-, Teilhabe- und Pflegegesetz – WTPG

          – Praxiskommentar – (PDF-Datei per E-Mail Download-Link)
          Artikel-Nr. 38609
          Format: PDF-Datei, ca. 210 Seiten
          Stand: Juni 2014
          ISBN: 978-3-553-38609-8
          Verfügbarkeit: lieferbar
          Preisinformation: inkl. der gesetzlichen MwSt.
          Preis: 49,93 €

          Das „Landesheimgesetz für Baden-Württemberg“ wurde durch das „Gesetz für unterstützende Wohnformen, Teilhabe und Pflege“ (WTPG), ersetzt.

          Das Gesetz nimmt in Baden-Württemberg „ambulant betreute Wohngemeinschaften“ in seinen Anwendungsbereich auf, wodurch es nicht nur für (voll-)stationäre Versorgungseinrichtungen ein hohes Maß an Praxisrelevanz hat. Auch ambulante Pflegedienste, die in Wohngemeinschaften tätig werden, sowie die Betreiber von Wohngemeinschaften, sind nun gut beraten, sich mit diesem Gesetz auseinanderzusetzen.

          Des Weiteren sieht das Gesetz eine Stärkung des Bewohnerschutzes, der Transparenz und der Teilhabe vor. Hierzu werden Beratungspflichten der zuständigen Behörde und Transparenzgebote für die betreffenden Einrichtungsträger begründet sowie je nach Einrichtungsform Bewohnerbeiräte, Fürsprechergremien, Angehörigen- und Betreuerbeiräte vorgesehen.

          Die Broschüre zum WTPG ist ein umfassender Gesetzeskommentar zu den neuen Landesvorschriften, die die Vorschriften für Pflegeeinrichtungen maßgeblich regeln. Die Autoren bringen Klarheit in das Dickicht der vielfältigen und komplexen Regelungen, indem sie die Vorschriften des WTPG im Einzelnen kommentieren und zueinander in Zusammenhang setzen. Die Broschüre hilft allen Betroffenen sich in der neuen Rechtslage zurechtzufinden. Praktische Tipps zur Umsetzung des Gesetzes runden die Broschüre ab.