Prof. Benedikt Buchner
Prof. Dr. Benedikt Buchner, LL.M. (UCLA)
Herausgeber und Autor
Professor für Bürgerliches Recht an der Universität Bremen; Direktor des Instituts für Informations-, Gesundheits- und Medizinrecht (IGMR) der Universität Bremen.

Studium der Rechtswissenschaften in Augsburg, München und Los Angeles; 2005 Habilitation an der Juristischen Fakultät der Universität München („Informationelle Selbstbestimmung im Privatrecht“); Bayerischer Habilitationsförderpreis; Wissenschaftspreis 2005 der Deutschen Stiftung für Recht und Informatik; zahlreiche Publikationen zum Gesundheits- und Datenschutzrecht.
Die Autoren

Tim Albers
Rechtsanwalt und allgemein vereidigter Dolmetscher und Übersetzer für die englische Sprache für die Gerichte und Notare des Landgerichtsbezirks Stade; seit 2005 Justitiar und betrieblicher Datenschutzbeauftragter einer bundesunmittelbaren gesetzlichen Krankenkasse.

Studium der Rechtswissenschaften in Hamburg, Kapstadt und Berlin; Juristisches Referendariat in Niedersachsen, Hamburg und San Francisco.

Frank P. Bayer-Helms
Diplom-Betriebswirt (Wirtschaftsinformatik); Referent im Bundesministerium für Gesundheit; Referat 211 (Datenschutz im Gesundheitswesen, Datentransparenz in der GKV, Gebührenordnungen).

Studium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik an der Georg-August Universität in Göttingen; von 1998 bis 2000 Mitarbeiter der Prüfgruppe im Bundesministerium für Gesundheit; seit 2000 Referent im Referat Datenschutz und Datentransparenz; seit 2008 stellvertretender Referatsleiter.

Marco Biewald
Rechtsanwalt und Datenschutz-Unternehmensberater, seit 2001 betrieblicher Datenschutzbeauftragter in verschiedenen Krankenhäusern und Unternehmen bundesweit.

Studium der Rechtswissenschaften in Marburg und Passau, bis 2004 Datenschutzberater in einer internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, seit 2005 Inhaber einer Datenschutzberatungsgesellschaft; stellvertretender Vorstandsvorsitzender Berufsverband der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD), Leiter Ausschuss Berufsbild im BvD, Referent für Krankenhausdatenschutz und Autor verschiedener Praxisartikel zum Datenschutz, Berater des Arbeitskreises kommunaler Großkrankenhäuser.

Sandra Bruns
Diplom-Informatikerin; Referentin im Servicebereich Datenschutz der Gesundheit Nord gGmbH Klinikverbund Bremen; Compliance-Beauftragte, stellvertretende Datenschutzbeauftragte. Examinierte Krankenschwester, zertifizierte Study Nurse; Studium der Informatik in Bremen und Melbourne (Australien). Bis 2011 Consultant für Datenschutz und IT-Sicherheit bei einer international agierenden Unternehmensberatung, bundesweite Projekte im Gesundheitssektor, Schwerpunkt öffentlicher Bereich. Lehrbeauftragte der Hochschule Bremerhaven (Gesundheitstelematik).

Dr. Sebastian Ertel
Rechtsanwalt und Datenschutz-Unternehmensberater bei der datenschutz nord GmbH in Bremen (Schwerpunkte Patientendatenschutz sowie Datenschutz und Marketing).

Studium der Rechtswissenschaften an der Philipps-Universität Marburg mit anschließendem Referendariat in Kassel. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen 2008 zunächst als Rechtsanwalt in Mühlhausen/Thüringen und seit Januar 2009 bei der datenschutz nord GmbH tätig. 2014 Promotion an der Juristischen Fakultät der Philipps-Universität Marburg mit einer Arbeit zum Datenschutz- und Strafprozessrecht.

Dr. Dennis-Kenji Kipker
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Informations-, Gesundheitsund Medizinrecht (IGMR) der Universität Bremen (BMBF-Forschungsprojekt „Vernetzte IT-Sicherheit Kritischer Infrastrukturen“ – VeSiKi –); Lehrbeauftragter an der Hochschule Bremerhaven.

Studium der Rechtswissenschaft von 2006 bis 2011 in Bremen (Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes); 2015 Promotion am Fachbereich Rechtswissenschaft der Universität Bremen zum Thema „Informationelle Freiheit und staatliche Sicherheit“; Promotionspreis 2015 der Universität Bremen und des bremischen Justizsenators; Berater für das Human Brain Project der Europäischen Kommission (HBP) und Mitglied im Vorstand der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID) in Berlin.

Dipl.-Ing. Andreas Maslo
Studium Bauingenieurwesen und Verkehrsplanung mit Studienschwerpunkt elektronische Datenverarbeitung; zwei Jahre Hochschultätigkeit im Bereich EDV. Seit 1991 selbstständig mit dem Ingenieurbüro IngES für EDV-Publikationen und Software-Entwicklung.

Autor und Herausgeber zahlreicher Fachbücher und Fachartikel mit Themenschwerpunkt IT-Sicherheit und Datenschutzprüfung von IT-Systemen; weiterhin auch diverse Publikationen zu Betriebssystemen, Hardware- und Hardware-Konfiguration, Administration, plattformübergreifender Programmierung und Programmiersprachen.

Dr. Hans-Joachim Menzel
Seit 2002 stellvertretender Hamburgischer Datenschutzbeauftragter; Schwerpunkte: Gesundheit, Forschung, Justiz.

Studium der Rechtswissenschaften in Freiburg, Kiel, Tübingen und Hamburg; diverse Veröffentlichungen und Vorträge zu Fragen des Datenschutzes im Gesundheitswesen; 1994 Broschüre „Datenschutz in der Arztpraxis“ des Hamburgischen Datenschutzbeauftragten; Sachverständiger bei Ausschuss-Anhörungen des Bundestages (Gendiagnostikgesetz) und der Hamburger Bürgerschaft.

Jan Schirrmacher
Lizensierter Auditor für ISO 27001 auf der Basis von IT-Grundschutz, ISO 20000, ISO 27001, IS-Revision und ITIL bei der datenschutz cert GmbH in Bremen; ITSicherheitsbeauftragter eines Klinikverbundes.

Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung und zum Fachberater für Softwaretechniken in einem internationalen Großunternehmen; Studium der Informatik an der Hochschule Bremerhaven; seit 2006 im Geschäftsfeld der Informationssicherheit für die datenschutz nord Gruppe tätig.

Dr. rer. pol. Lutz-Udo Pampel, Dipl.-Oec.
Leiter Servicebereich Datenschutz Gesundheit Nord GmbH Klinikverbund Bremen; externer Datenschutzbeauftragter in den Tochter- und Enkelgesellschaften des Klinikverbunds (DSB seit 2002), Beauftragter für Risiko- und Compliancemanagement. Geprüfter Risk- und Compliance Officer (Univ.).

Krankenpfleger, Anästhesiepfleger; Studium der Wirtschaftswissenschaften in Oldenburg 1985 bis 1989; 1989 stv. Abteilungsleiter/1995 Abteilungsleiter in einem Krankenhaus des o. g. Klinikverbunds; Promotion 2003.

Stv. Vorsitzender Erfa-Kreis Bremen/Weser-Ems der GDD sowie Leiter des Fachforums Gesundheitswesen/Sozialdatenschutz des Erfa-Kreises; Lehrbeauftragter der Hochschule Bremerhaven (Gesundheitstelematik).

Dr. Thomas P. Stähler
Rechtsanwalt, seit 2001/2002 Justitiar sowie Referats-/Projektleiter und seit 2006/2007 zusätzlich betrieblicher Datenschutzbeauftragter bei der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V., Frankfurt am Main.

Studium der Rechtswissenschaften in Gießen, Referendariat in Frankfurt am Main, Wiesbaden und Speyer; danach wissenschaftlicher Assistent am Institut für Wirtschafts-, Arbeits- und Sozialrecht der Universität Frankfurt a. M.; 1991 bis 2001 Referent in den Bereichen „Medizinische Rehabilitation“ und „Allgemeine Rechts- und Verwaltungsfragen der Rehabilitation“ beim Verband Deutscher Rentenversicherungsträger; 2000 Promotion an der Juristischen Fakultät der Universität Frankfurt a. M. mit einer Arbeit zum Thema Sozialdatenschutz; zahlreiche Veröffentlichungen zum Arbeits-, Sozial-, Gesundheits- und Datenschutzrecht.

Gerhard Stampe
Geschäftsführer der MERENTIS DataSec GmbH in Bremen (Unternehmensberatung für Datenschutz, IT-Recht und Informationssicherheit).

Mitglied des Vorstands der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e. V., Bonn (GDD); Leiter des Arbeitskreises „Stand der Technik in der Datenträgervernichtung“ der GDD; als Obmann des DIN-Ausschusses 66399 für diesen neuen Standard maßgeblich verantwortlich.

Sven Venzke-Caprarese
Rechtsanwalt und Datenschutz-Unternehmensberater; seit 2009 bei der datenschutz nord GmbH beschäftigt. Schwerpunkte: Datenschutz in Neuen Medien, Sozialdatenschutz.

Fachhochschulstudium zum Diplom-Rechtspfleger an der Niedersächsischen Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege; Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bremen mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und Wettbewerb; Ergänzungsstudium an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer. Nach dem zweiten juristischen Staatsexamen zunächst als Rechtsanwalt tätig, seit 2009 bei der datenschutz nord GmbH beschäftigt.