PDCA auf YouTube
Kundenlogin
Ihre Ansprechpartner
Ihre Ansprechpartner
Sie haben Fragen zu unseren Produkten oder zu Ihrer Bestellung und möchten sich direkt an uns wenden? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns:

Telefon: 02642 931-333
>> Zum Kontaktformular

„Pflegerecht aktuell“
Sie möchten im Bereich Pflege jederzeit top-informiert sein? Neben Informationen zu aktuellen politischen Entwicklungen, schätzen Sie auch praktische Arbeitshilfen? Sie bevorzugen konzentrierte, anlassbezogene Fachinformationen? Dann sind Sie bei uns richtig: Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter „Pflegerecht aktuell“ und überzeugen Sie sich von unserem Angebot.
Wissenswert

Errichtung von Pflegekammern in den einzelnen Bundesländern

17.01.2019 Seit August 2018 hat nun auch Niedersachsen – neben Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein – eine Pflegekammer. In Baden-Württemberg, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen haben sich die Umfrageteilnehmer für die Errichtung einer Pflegekammer entschieden. In Hessen haben sich die Pflegekräfte gegen eine Pflegekammer entschieden. Auch Bayern hat sich auch bereits festgelegt. Anstelle einer klassischen Pflegekammer gibt es dort eine freiwillige Interessenvertretung. In weiteren Bundesländern zeigen sich konkrete Initiativen, die sich auch für eine berufsständische Vertretung der Pflegeberufe engagieren. Auf Bundesebene zeigen sich Aktivitäten zur Errichtung einer Bundespflegekammer. Informieren Sie sich darüber, wie weit diese Bemühungen im Einzelnen bereits fortgeschritten sind.

Überblick Heimgesetzgebung in den Bundesländern

09.01.2019 Am 9. Januar 2019 soll die öffentliche Anhörung für die Novelle des nordrhein-westfälischen Wohn- und Teilhabegesetzes erfolgen. Darüber hinaus sollen das bayerische Heimgesetz genauso wie das hamburgische reformiert werden. Wie sieht die Heimgesetzgebung in den Bundesländern insgesamt aus? Hier ein kurzer Überblick:

Erhöhung des PV-Beitragssatzes zum 1. Januar 2019

09.01.2019 Der Beitragssatz zur Pflegeversicherung beträgt ab 2019 3,05 Prozent. Für Kinderlose erhöht er sich zusätzlich um 0,25 Prozentpunkte auf dann 3,3 Prozent.

Expertenstandard zur Mundgesundheit geplant

11.12.2018 Im März 2019 soll mit der Entwicklung eines Expertenstandards zur Mundgesundheit begonnen werden. Ziel ist die Verbesserung der Mundgesundheit von Pflegebedürftigen in der stationären und ambulanten Pflege sowie in Krankenhäusern.
Quelle: DNQP

Pflegepersonal-Stärkungsgesetz

05.12.2018 Am 23. November 2018 hat der Bundesrat dem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz zugestimmt. Es soll in wesentlichen Teilen im Januar 2019 in Kraft treten und hat zum Ziel, spürbare Verbesserungen im Alltag der Pflegekräfte durch eine bessere Personalausstattung und bessere Arbeitsbedingungen in der Kranken- und Altenpflege zu erreichen.
Quelle: BMG

Übersicht Expertenstandards

04.12.2018 Die Implementierung des Expertenstandards "Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz" ist aktuell im Gespräch. Weitere Expertenstandards werden schon seit Jahren in der Pflege umgesetzt.

Umfassende ZQP-Datenbank über pflegerische Leitlinien und Standards

22.11.2018 Die Stiftung "Zentrum für Qualität in der Pflege" stellt ein umfassendes Online-Verzeichnis u. a. zu pflegerischen Leitlinien und Standards kostenlos zur Verfügung.

Prävention pflegebedürftiger Menschen

04.09.2018 Das ZQP (Zentrum für Qualität in der Pflege) hat ein neues Portal rund um das Thema Prävention in der Pflege freigeschaltet.
Quelle: ZQP

Komplementäre Pflegeanwendungen und Konzepte

04.09.2018 Das ZQP (Zentrum für Qualität in der Pflege) stellt eine anschauliche Übersicht über komplementäre Pflegeanwendungen und -Konzepte zur Verfügung.
Quelle: ZQP

Studien zur Personalbemessung und zum Personalmix

23.08.2018 Zurzeit laufen zwei Studien der Uni Bremen, die sich unter anderem mit einer einheitlichen Personalbemessung für stationäre Pflegeheime befassen.
Profitieren Sie von detaillierten Fachinformationen und Arbeitshilfen zu allen relevanten Themengebieten im „Qualitätsmanagement in der Pflege“. Alle Kapitel sind ausschließlich von ausgewiesenen Experten bearbeitet und aufbereitet worden.

Das Werk „PDCA – Qualitätsmanagement in der Pflege“ im Überblick:
Vorwort

Autorenverzeichnis

Gesamtinhaltsverzeichnis

Aufbau und Nutzen des QM-Handbuches – Nutzerhinweise


1 Qualitätsmanagement und Methoden

1.1 Qualitätspolitik, Qualitätsziele und die übergeordnete Konzeption als Voraussetzung

1.2 Aufbau eines Qualitätsmanagementsystems

1.3 Prozessmanagement, PDCA

1.4 Qualität messen und steuern

1.5 Gesetzliche Bestimmungen

1.6 Nachhaltigkeit

1.7 Qualitätszirkel - Teil I: Praktische Arbeit

1.8 Qualitätszirkel - Teil II: Kommunikation und Eigenmotivation bei der Planung und Durchführung von Qualitätszirkeln

1.9 Qualitätszirkel - Teil III: Ergebnisorientierte und sichere Moderation von Qualitätszirkeln

1.10 Umstellung der Pflegedokumentation

1.11 Personalentwicklung

2 Aufbauorganisation und Strukturqualität

2.1 Übersicht Landesheimgesetze

2.2 Personeller Aufbau

2.3 Infrastruktur

2.4 Finanzielle Struktur

2.5 Kooperationen

2.6 Leistungsspektrum

3 Ablauforganisation und Prozessqualität

3.1 Einzug und Eingewöhnung eines neuen Bewohners

3.2 Den Pflegeprozess organisieren

3.3 Medikamentenmanagement

3.4 Umgang mit freiheitsentziehenden Maßnahmen

3.5 Notfallmanagement

3.6 Dekubitusprophylaxe in der Pflege

3.7 Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung
in der Pflege

3.8 Sterbebegleitung

3.9 Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen

3.10 Umgang mit Bewohnereigentum

3.11 Expertenstandard Sturz

3.12 Behandlungspflege

3.13 Die Haltung von Tieren

3.14 Der Umgang mit Medizinprodukten

3.15 Schmerzmanagement in der Pflege bei aktuten Schmerzen

3.16 Ausbruchsmanagement

3.17 Unterweisungen organisieren

3.18 Den Kontakt mit Angehörigen gestalten

3.19 Der Umgang mit Geschenken und geldwerten Leistungen

3.20 Infektionsprävention

3.21 Die Einarbeitung neuer Mitarbeiter

3.22 Schmerzmanagement in der Pflege bei chronischen Schmerzen

3.23 Wäscheversorgung

3.24 Soziale Betreuung organisieren

3.25 Bewohnermitwirkung sicherstellen

3.26 Die Organisation der rechtlichen Betreuung

3.27 Abfallentsorgung

3.28 Förderung der Harnkontinenz in der Pflege

3.29 Veranstaltungen organisieren

3.30 Einstellung neuer Mitarbeiter

3.31 Datenschutz gewährleisten

3.32 Interne Kommunikationsprozesse gestalten

3.33 Palliative Pflegekultur entwickeln und umsetzen

3.34 Entlassungen/Ausscheiden von Mitarbeitern

3.35 Gefährdungsbeurteilungen durchführen

3.36 Prophylaxen

3.37 Mitarbeiter beurteilen

3.38 Risikomanagement

3.39 Betriebliches Gesundheitsmanagement

3.40 Beschaffung und Logistik organisieren

3.41 Seniorengerechte Ernährung sicherstellen

3.42 Entbürokratisierung in der Pflege

3.43 Externe Kommunikation gestalten - Werbung

3.44 Die Suche nach vermissten Personen durchführen

3.45 Personaleinsatz

3.46 Chronische Wunden

3.47 Mit Gewalt umgehen

3.48 Praxisanleitung gestalten

3.49 Einstufungsmanagement/Pflegegrademanagement

3.50 Ideen managen - kontinuierliche Verbesserung realisieren

3.51 Hygienische Flächenreinigung in der Pflege

3.52 Suchtsensible Pflege

3.53 Schädlinge abwehren

3.54 Prüfungen vorbereiten

3.55 Erhaltung der Mobilität

3.56 Betriebliche Vorsorge

3.57 Kultursensible Pflege

3.58 Zahnärztliche Versorgung

3.59 Forderungsmanagement

3.60 Traumatisierte Personen pflegen und betreuen

3.61 Gesundheitsprävention durch Trinkwasserhygiene

3.62 Betriebliches Eingliederungsmanagement

3.63 Seniorenreisen organisieren

3.64 Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz

4 Ergebnissicherung und Ergebnisqualität

4.1 Beschwerdemanagement

4.2 Die Pflegevisite

4.3 Befragungen

4.4 Interne Audits

4.5 Fachbegleitung

4.6 Die Dokumentationsvisite

4.7 Fallbesprechung – bei herausforderndem Verhalten von demenziell erkrankten Menschen

4.8 Fehler managen

Abkürzungsverzeichnis

Stichwortverzeichnis

Linkliste

Literaturverzeichnis