PRESSEMITTEILUNG


Aktueller Verstoß in norddeutscher Klinik zeigt:
Datenschutz im Gesundheitswesen klappt nur mit professioneller Hilfe


Remagen im Mai 2013. Jüngste Berichte aus Schleswig-Holstein haben Datenschützer alarmiert: Eine Hilfsorganisation für psychisch Kranke hatte tausende Patientendokumente ohne jeglichen Datenschutz viele Jahre über das Internet verwaltet. Fälle wie diese rufen Datenschützer auf den Plan. Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein fordert jetzt hohe Bußgelder von der Einrichtung.

Fälle wie diese sind zwar extreme Beispiele. Sie spiegeln aber eine weit verbreitete Problemlage: Die Datenschutzvorgaben zum Wohle des Patienten umzusetzen ist bei den sich laufend ändernden gesetzlichen Rahmenbedingungen kein leichtes Unterfangen. Die IT-seitige Umsetzung ist für viele Häuser eine Herausforderung. Gleichzeitig soll kosteneffizient und vernetzt mit Partnereinrichtungen gearbeitet werden. Von der ärztlichen Schweigepflicht bis hin zu Besonderheiten bei kirchlichen Trägern reicht das Spektrum, das die Arbeit der Datenschutzbeauftragten bestimmt. Hinzu kommen neue kommunikative Möglichkeiten im Daten- und Informationsaustausch zum Beispiel im Internet und in den Social Media-Kanälen.

Kontinuierlich für Transparenz zu sorgen in dem komplexen Feld des Datenschutzes im Gesundheitswesen, das hat sich das Autorenteam um den Herausgeber Professor Dr. Benedikt Buchner gemeinsam mit dem AOK-Verlag auf die Fahne geschrieben – mit Erfolg. Das Praxishandbuch sorgt für Übersicht, der dazugehörige Kunden-Onlinebereich liefert höchst aktuell und mit sofort einsetzbaren Arbeitshilfen alles Nötige, um die eigenen Prozesse abzubilden und schnelle Lösungen zu finden.
Zielgruppe des Werks sind Datenschutzbeauftragte in Kliniken, Reha- und Pflegeeinrichtungen, in Arztpraxen und Versorgungszentren sowie gesetzliche Versicherungsträger. Dazu der Herausgeber und Autor Professor Buchner: „Wir holen in diesem Werk jeden Leser mit seinem aktuellen Wissensstand ab. Das heißt, unser Praxishandbuch ist so aufgebaut, dass der Einsteiger in der Daten-schutzthematik direkt damit arbeiten kann. Aber auch der Experte bekommt durch uns Hilfestellung, Lösungsansätze und Hintergrundinformationen, die bei der Arbeit sehr nützlich sind. Darauf haben wir Wert gelegt, dass die Leser und Nutzer des Onlinebereichs sich  gezielt nach ihrem jeweiligen Bedarf schnell informieren können.“

Monika Vilz, Datenschutzbeauftragte im Krankenhaus Maria Stern in Remagen ist sehr froh über das Werk: „Ohne ein solches Handbuch wäre meine Aufgabe als Datenschutzbeauftragte deutlich schwieriger. Hier finde ich rechtssicheren Rat kombiniert mit praktischer Hilfe. Gerade die Formulare im Onlinebereich finde ich sehr nützlich und greife gerne darauf zu.“
AOK-Verlag, Herausgeber und Autoren arbeiten ständig an den Erweiterungen des Praxishandbuchs. „Die Kombination aus Nachlieferungen für das Handbuch und dem Kunden-Onlinebereich ist optimal, um die Kunden stets auf dem neuesten Stand zu halten“, erklärt Dr. Heidrun Glenski, Verlagsleiterin im AOK-Verlag. „Wir sind glücklich, zu diesem komplexen Thema des gesundheitlichen Datenschutzes mit Professor Buchner und dem gesamten Autorenteam hochkarätige Experten für dieses Werk gewonnen zu haben.“

Dieser Tage erscheint eine weitere Aktualisierung, die unter anderem viele Fragestellungen des kirchlichen Datenschutzes beantwortet.

Mehr Informationen zum Werk und zu den Autoren mit Leseproben und der direkten Bestellmöglichkeit unter: www.aok-verlag.info/datenschutz

Datenschutz im Gesundheitswesen. Grundlagenwissen - Praxislösungen – Entscheidungshilfen.
Artikel-Nr. 43000  – ISBN: 978-3-553-43000-5
Format: DIN A5-Ordner, Loseblattwerk mit ca. 900 Seiten und Online-Kundenbereich, Preis: 169,00 €
Aktualisierungen: Uneingeschränkter Online-Zugriff auf alle Arbeitshilfen inkl. 3-4 kostenpflichtige Nachtragslieferungen pro Jahr zum Preis von jeweils 69,90 Euro inkl. MwSt. und versandkostenfreier Zusendung im Inland.
Weitere Presseinformationen:
Für Ihre Veröffentlichung stellen wir Ihnen die Druckdaten des Gesamtwerkes „Datenschutz im Gesundheitswesen“ zur Verfügung und haben Ihnen dafür folgenden Online-Bereich eingerichtet: www.aok-verlag.info/datenschutz-presseinformationen
Den QR-Code direkt zur Homepage des Werks stellen wir Ihnen ebenfalls als Bilddatei zur Verfügung.

Kontakt für Redaktionen:
AOK-Verlag GmbH
Birgit Lautwein-Reinhard
Lilienthalstraße 1-3
53424 Remagen
Tel. 02642-931-155
presse@aok-verlag.de
www.aok-verlag.info